Willkommen

Es begann vor 42 Jahren

Es war 1976, als ich nach einem Fernsehabend („Fattys Salon“ mit dem österreichischen Swing-Klarinettisten Fatty George) beschloss: „Ich gründe eine Dixielandband!“ Alles andere ist bekannt: Die „Old Stoariegler Dixielandband“ wurde Österreichs meistbeschäftigte und komischste Dixielandband. Im Jahr 1991, in dem ich die Band verließ, spielten wir 100 Auftritte pro Jahr.

Jedermann Bühne

2014 habe ich noch einmal nach den Swing-Sternen gegriffen und mit ausgezeichneten MusikerInnen den „Streetview Dixieclub“ gegründet. Der Erfolg stellte sich sehr rasch ein und signalisierte mir: Dixie- und Swing haben Potential, auch in Österreich.

2016 – 40 Jahre nach Gründung der „Old Stoariegler Dixielandband“ – setze ich diesen frischen Gedanken in die Tat um: „Österreich braucht wieder ein Festival der traditionellen Jazzmusik, des Dixieland, Swing, Chicago-Jazz.“ Überall auf der Welt gab es  fröhliche und große Dixielandfestivals, nur in Österreich nicht.

Der Gedanke wurde zum Plan. Und der Plan erhielt Unterstützung. Ohne das entschiedene „Ja“ von  Bürgermeister Werner Gutzwar und Kulturreferent Hermann Großschedl, wäre der Plan heute Makulatur.

Die Festivals der Jahre 2016 und 2017 haben voll eingeschlagen. Mittlerweile liest sich die Gästeliste wie das Who ist Who des Traditional Jazz: Hot Jazz Band (HU), Dizzy Birds (BRD), Royal Garden Jazzband (A), Eddie Luis & Die Gnadenlosen XXL (A), Marina & The Cats (A), Kraków Street Band (PL), Caravan Hot Club de Graz (A), Red Garter Dixielandband (CH), Old Stoariegler Dixielandband (A), Dóra Wohner Quartett (HU), Budapest Ragtime Band (HU) uvm. machten das Festival bekannt.

Die Begeisterung der Menschen, die augenscheinliche Liebe zu dieser Musik, die Lebensfreude und Tanzbegeisterung der Akteure und Gäste aus verschiedensten Ländern war schier grenzenlos. Und so ist es eben auch 2018 wieder so weit: Das zweite Festival im Thermen- und Vulkanland, in der Thermenhauptstadt Fürstenfeld geht vom 16. – 25. August über die Bühne. Diesmal mit einem ganz besonderen Headliner: Aus den Niederlanden kommt die legendäre „Dutch Swing College Band“.

Wir freuen uns auf euch alle, auf die MusikerInnen, die TänzerInnen und die aktiven ZuhörerInnen.

Johannes Hödl

Liebe Jazzfreunde,

nach dem Riesigenerfolg bei den zwei vorangegangenen Festivals standen wir als Organisatoren vor der Herausforderung: Wie können wir das extrem hohe musikalische Niveau der Vorjahre wiederholen oder sogar übertreffen?

Unbenannt-1

Wir haben 8 passende Antworten gefunden: Zum Beispiel „Dutch Swing College Band“! Das 1945 gegründete Ensemble ist eine der ersten Dixielandbands Europas. Am 17.August ist es endlich Zeit, dass die niederländischen Jazzlegenden auch Österreich, die Steiermark und Fürstenfeld erobern und zeigen, dass man auch 2018 noch echten Qualitäts-Dixielandjazz spielt.

Zu einem Dixieland und Swingfestival braucht man aber noch eine Swingband! Es ist vielleicht schwer zu glauben, aber eine der stärksten Swingbands, die ich kenne, stammt aus Österreich. Es sind die „Cover Girls“! Wenn Sie die Musik der Andrew Sisters kennen, sind sie gedanklich nicht weit weg von der Musik der Cover Girls. Drei hochtalentierten und überdies anmutigen Damen, drei wunderbare Stimme und einer der besten Jazz Schlagzeuger Österreichs, Aaron Ofner, warten am 18.August auf der Stadthallenbühne auf Sie.

Und zum Schluss, wenn Sie zu den Menschen gehören möchten, die in zehn Jahren, während sie die beste österreichische Jazzmusiker hören, sagen können: „Hey, den oder die habe ich schon als kleinen Stöpsel in Fürstenfeld spielen gehört“, dann sollten sie unbedingt zum Konzert des „JugendJazzOrchesters Steiermark“ am Sonntagvormittag kommen und  selbst die jüngsten und aktuellsten Jazztalente zu entdecken!

Ich empfehle Ihnen aber ganz besonders auch all die anderen hochkarätigen Acts, die samt und sonders nach Qualität und Unterhaltungswert ausgesucht wurden: „Buena Banda“, „The Coquette Jazz Band“, „Club Mineur“ und „Soko Dixie“.

Ich selbst darf Sie heuer mit dem „Streetview Dixieclub“ in die Tradition des New Orleans-Funeral entführen und anschließend im Rahmen eines Street Acts am Hauptplatz schwungvoll in das Wochenende begleiten.

Zwei Dinge kann ich Ihnen schon im Voraus garantieren: Unabhängig davon, welches Konzert Sie beim heurigen Festival besuchen, bin ich sicher, dass Sie den Rhythmus spätestens nachdem zweiten Takt mitklopfen und dass Sie mit einem unvergesslichen musikalischen Erlebnis nach Hause fahren werden.

Àdàm Ladànyi,
Künstlerischer Leiter

logo transp